Zum Inhalt springen

Biodiversität – Bichel, Kobel und Hochraine

    Das Projekt

    Die Sicherung unseres wertvollen und (noch) humusreichen Bodens stellt einen wichtigen Aspekt zur Sicherung der Lebensgrundlage für einen großen Teil der Bevölkerung dar. Daher ist es auch Aufgabe der Gemeinde die Landwirtschaft beim Erhalt dieser Grundlage zu unterstützen. Die Bichel, Kobel und Hochraine stellen wesentliche landschaftsprägende Elemente dar, welche erhalten werden sollen. Auch bieten diese einen wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

    Daher sollen gezielt Bodenschutzanlagen (Bichel, Kobel und Baumreihen) erhalten und auch neu angelegt werden. Dadurch kommt es einerseits zu einer Abnahme der Verdunstung und des Bodenabtrags durch das Heben des Windes vom Boden und die Herabsetzung der Windgeschwindigkeit.

     

    Aktivitäten

    Patenschaftsprojekt „Eine Welt, die deinen Namen trägt“

    Mit dem Projekt „Eine Welt, die deinen Namen trägt“ lädt der Verein Waldviertler Kernland dazu ein, durch die Übernahme einer Patenschaft wichtige Landschaftselemente im Waldviertel zu schützen, um einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und zur Anpassung an den Klimawandel zu leisten. Jede Patenschaft zählt.

    „Eine Welt, die deinen Namen trägt“ – so heißt das neue Projekt des Vereins Kleinregion Waldviertler Kernland, das zum Erhalt von Bicheln, Kobeln und Feldrainen im Waldviertel beitragen soll. Interessierte können ab Frühjahr 2022 eine Patenschaft für einen dieser besonderen Lebensräume in einer der 14 teilnehmenden Gemeinden übernehmen. Ziel ist es, diese Strukturen für die Landwirtin oder den Landwirt als Eigentümer in Wert zu setzen und so den durch den Erhalt entstehenden Mehraufwand zu vergüten. Die Patinnen und Paten können nach Absprache mit der Eigentümerin bzw. dem Eigentümer bei einem Ausflug zu „ihrem“ Kobel, Bichel oder Feldrain erleben, wie sich dieser Lebensraum im Laufe der Zeit wandelt und verändert. „Wir möchten die Menschen zusammenbringen und eine Verbindung zwischen PatInnen und LandwirtInnen schaffen“, so lautet die Botschaft der Gemeinden der Kleinregion Waldviertler Kernland.

    Schutz von Arten und Umwelt

    „Bichel, Kobel und Feldraine sind in oder um landwirtschaftlich bewirtschaftete Flächen angesiedelte Strukturen, die, je nach Art, aus Steinen und verschiedenen Gehölzen bestehen und so einen Lebensraum für viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten darstellen. Sie wurden von Menschenhand geschaffen und sollen auch erhalten werden“, erklärt Doris Maurer vom Verein Kleinregion Waldviertler Kernland. „Wir möchten zeigen, dass diese Strukturen dazu beitragen, die Auswirkungen des Klimawandels auf unser Leben einzudämmen“, ergänzt die Projektleiterin Elisabeth Höbartner-Gußl.

    Jeder kann etwas tun!

    Durch die Übernahme einer Patenschaft kann jede und jeder einen Beitrag leisten, um diese Landschaftselemente zu erhalten. Die Dauer einer Patenschaft beträgt 5 Jahre und kostet im Jahr – je nach Größe des geschützten Landschaftselementes – zwischen 70 und 300 Euro. Die feierliche Übergabe erfolgt direkt vor Ort im Waldviertel. Der geschützte Bereich wird mit einer Tafel gekennzeichnet.

    Bichel, Kobel, Feldrain – was ist das?

    Ein Bichel ist eine Gehölzgruppe am Feld, die fast schon als kleine Waldfläche bezeichnet werden kann. Ein Kobel besteht aus Granitgruppen oder Steinen, die meist aus dem Feld ausgegraben wurden. Um diese Steingruppen siedeln sich in der Regel Sträucher und Halbbäume an. Feldraine sind schmale Landschaftsstreifen zwischen Wiesen und Feldern, auf die über Jahrhunderte Klaubsteine ausgetragen wurden. Bichel, Kobel und Feldraine sind schützenswerte Landschaftselemente, da sie Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind und spürbare Klimaveränderungen wie zunehmende Trockenheit, aber auch Starkregenereignisse abfedern.

    Videos mit Pflanzen-Quiz

    Lapbook: Bichel, Kobel & Hochraine

    Baum-Pflanz - Aktion LEADER Südliches Waldviertel - 2019

    Gesund, regional essen und Biodiversität fördern - 2019