Zum Inhalt springen

Community Nursing

    Möglichkeiten aufzeigen, wie man länger gut leben kann!

    Eine Community Nurse ist eine Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson, welche besonders ältere Personen und deren Angehörige direkt in der Gemeinde unterstützt, begleitet und informiert. Dabei geht es um individuelle Bedürfnisse und Fragen, denn so unterschiedlich wie wir Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Anliegen.

    Im Rahmen eines Hausbesuchs oder bei den Sprechstunden in den Gemeindeämtern des Waldviertler Kernlands werden Themen wie Gesundheitsförderung, Selbstständigkeit im Alter und weitere altersrelevante Themen besprochen, welche zur Steigerung der Lebensqualität beitragen. Das Angebot ist in den Gemeinden des Waldviertler Kernlands kostenlos.

    Die Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson (Community Nurse) des Waldviertler Kernlands beantwortet Fragen und bietet Unterstützung in den Bereichen:

    • Gesundheit & Vorsorge: Sturzvorsorge, Gesundheitsvorsorge, Demenzvorsorge, Schlaf, Ernährung, Bewegung, soziale Teilhabe, usw.
    • Sicherheit & Recht: Pflegegeldeinstufung, finanzielle Absicherung, Barrierefreiheit, altersgerechtes Wohnen, usw.
    • Pflege & Betreuung: Beantwortung von Fragen im medizinisch pflegerischen Bereich, Vermittlung von Pflege- und Betreuungsmöglichkeiten, praktische Tipps rund um die Pflege für Angehörige und Betroffene

    Durch ein frühzeitiges in Kontakt treten, soll bereits im Vorfeld verhindert werden, dass bestimmte Krankheiten entstehen bzw. ihr Fortschreiten verlangsamt werden. Familien und Angehörige werden von den Community Nurses geschult und über mögliche Hilfestellungen informiert. Community Nurses dienen als Drehscheibe, damit Klienten und Angehörige wissen welche Möglichkeiten es gibt und wen sie sich für eine gute Versorgung hinzuziehen können.

    Dies ist nur möglich durch die finanzielle Unterstützung des Gesundheitsministeriums und durch die organisatorische Unterstützung der Gemeinden.

    Eingeschränkte Mobilität, Wohnen in abgelegenen Orten oder gesundheitliche Beeinträchtigungen führen im Alter immer stärker zu Isolation und Vereinsamung. Von den 13.803 Einwohner:innen des Waldviertler Kernlands sind derzeit 1.563 über 75 Jahre, und ca. 1.400 zwischen 65 und 75 Jahre alt, das sind gesamt 21,5% der Bevölkerung.

    Mit Community Nursing werden die Lebensqualität und die Anzahl an gesunden Lebensjahren in der Region gesteigert sowie ein Längeres autonomes, selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause unterstützt. Dies soll durch nachstehende Aktivitäten erreicht werden:

    Die Schaffung einer unabhängigen, kompetenten und vertrauensvollen Beratungs- und Vermittlungsstelle für alle Gesundheits-, Pflege-, Betreuungs- und Gesundheitsförderungsthemen.
    Die Beratung zur Verbesserung der Selbsthilfefähigkeit und Bewältigung von Pflege und Betreuungsaufgaben.
    Die intensive Zusammenarbeit mit dem Nachbarschaftshilfeprojekt „DAVNE“ mit direkten Zugang zur Zielgruppe.
    Dem Aufbau eines regionalen Gesundheitsteam-Entwicklungsprozesses mit allen Gesundheits-, Pflege- und Betreuungsdienstanbietern sowie dem LK-Zwettl.
    Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung im Bereich Kinder & Jugendliche als pflegende Angehörige sowie intensive Beratung und Unterstützung im Bedarfsfall.

    Die Community Nurse wird als Vertrauensperson wahrgenommen, die Ängste und Vorbehalte rund um die Inanspruchnahme von Hilfs- und Unterstützungsangeboten abbaut, und diese bedarfsorientiert, individuell und diskret vermittelt.