Es ist wie es sein soll - oder?

RGB_VFNOE_Logo_2018_Projekt_rot2Entlang von Wanderwegen in den Waldviertler Kernlandgemeinden finden Sie spezielle Narrnkastln. Diese bilden einerseits den Rahmen für besondere Landschaftselemente, andererseits kommen Sie mittels QR-Code zu verschiedenen Kurzfilmen, die Alltagsgeschichten vom Leben am Land zeigen. Wandern Sie durch die Gemeinden des Waldviertler Kernlandes und entdecken Sie dabei das Leben am Land - wie es wirklich ist - wie es sein soll!

 

Eröffnung

Wandern Armschlag_kleinSamstag,  12. Mai in Armschlag

Start ist um 14:00 Uhr beim Mohnbauernladen

Im Zuge einer geführten Wanderung kann der Mohndorf-Rundweg erkundet werden. Der Wanderweg ist ca. 3 Kilometer lang, und für alle Altersklassen geeignet (Kinderwagen-tauglich). Mit einem/einer NaturvermittlerIn entdecken Sie nicht nur die Narrnkastl, sondern erfahren auch viel Wissenswertes über das Mohndorf und seine Umgebung. Nach der Wanderung kann man den Tag gemütlich beim Mohnwirt Neuwiesinger ausklingen lassen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Nähere Informationen zum Mohndorf und zum Rundwanderweg erhalten Sie unter: Wandern rund ums Mohndorf

 

weitere Eröffnungstermine

Samstag, 12. Mai

18:30 Uhr - beim klemuwa, Langschlag 16, 3912 Grafenschlag
Eine "Es ist wie es sein soll - oder?" Station wird bei der Eröffnung "Ein Zipfel vom Paradies" beim klemuwa ausgestellt.

Sonntag, 27. Mai

ab 6:00 Uhr - beim Kultursaal, 3613 Albrechtsberg
Beim IVV Wandertag werden auch die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen entdeckt.

ab 13:00 Uhr - beim Pfarrgarten, 3633 Schönbach
Beim Familien-Rätselwandertag werden die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen erkundet.

14:00 Uhr - beim FF-Fest in Großheinrichschlag, 3611 Großheinrichschlag
Beim FF-Fest werden die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen eröffnet und erwandert.

Sonntag, 3. Juni

14:00 Uhr - am Marktplatz Kottes, 3623 Kottes-Purk
Die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen werden im Rahmen der Eröffnung des "Tut gut! Schritteweg" erkundet.

Freitag, 8. Juni

ab 17:00 Uhr - beim Martinssaal, 3664 Martinsberg
Die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen werden vor der Veranstaltung "Draufschauen - Dreinschauen" der Musikschule Martinsberg vorgestellt.

Donnerstag, 14. Juni

18:00 Uhr - im Schloss Ottenschlag, 3631 Ottenschlag
Die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen werden im Rahmen der Veranstaltung "Jetzt in Ottenschlag" eröffnet.

Sonntag, 24. Juni

14:00 Uhr - beim Kirtag, 3914 Waldhausen
Die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen werden im Rahmen des Kirtags eröffnet und erwandert.

18:00 Uhr - beim Freizeitgelände (Wachtsteingelände), 3632 Bad Traunstein
Die "Es ist wie es soll - oder?" Stationen werden vor dem Sonnwendfeuer eröffnet.

Sonntag, 5. August

14:00 Uhr - beim Bauhof, 3631 Kirchschlag
Die "Es ist wie es sein soll - oder?" Stationen werden im Rahmen des Musi-Frühschoppen eröffnet.

 

Fotos von den Eröffnungen:

 


 

 

"Narrnkastl" Wanderwege20180423_172138

Albrechtsberg: Aussichtswarte-Weg / Länge: 2,4 km / Start: Ortszentrum

Bad Traunstein: Steingigantenweg / Länge: 2,5 km / Start: Volksschule

Bärnkopf: Schwemmweg / Länge: 4,2 km / Start: Ortszentrum

Grafenschlag: Walpurgis-Spazierrunde / Länge: 4,4 km / Start: Ortszentrum

Großgöttfritz: Kräuterwanderweg / Länge: 7 km / Start: SprögnitzGisela Plaunsteiner_Doris Maurer

Kirchschlag: Tut gut! Schritteweg / Länge: 1,5 km / Start: Bauhof

Kottes-Purk: Tut gut! Schritteweg / Länge: 2,5 km / Start: Gasthaus Schrammel

Martinsberg: Sternenwarte-Weg / Länge: 9,2 km / Start: Neue Mittelschule

Ottenschlag: Sonnenweg / Länge: 3 km / Start: Freizeitzentrum

Sallingberg: Mohndorf Rundweg / Länge: 2 km / Start: Mohnbauernladen20180423_141708

Schönbach: Tut gut! Schritteweg / Länge: 5,1 km / Start: Kinderspielplatz

Waldhausen: Tut gut! Route 3 / Länge: 13 km / Start: Ortszentrum

Weinzierl am Walde: Ringweg / Länge: 35 km / Start: Ortszentrum

Für nähere Informationen zu den Wanderwegen klicken Sie bitte direkt auf den jeweiligen Namen der Wanderwege (blau hinterlegt).

 

Beginn des Projekts:

Wir suchten Ihre Geschichten aus dem Alltag, Momente die das Leben in unserer Region so besonders machten. 

Viele EinwohnerInnen aus der Region und darüber hinaus, sendeten uns Ihren ganz persönlichen Moment. Aus allen Einsendungen wurden von einer unabhängigen Jury die 11 besten Geschichten ausgewählt und, mit den jeweiligen EinsendernInnen in der Hauptrolle, professionell verfilmt.

 

Die Idee

Neben den Stationen (Narrnkastl), die Land und Leute im Waldviertel hervorheben, soll im Rahmen des Projekts einmal mehr verdeutlicht werden, welch Glück wir haben, in solch einer Region leben zu können. Das Bewusstsein, dass es das Besondere auch im eigenen Waldviertler Alltag gibt, soll wieder neu entdeckt werden. Schließlich ist es auch ein Alltag voller lebenswerter genussvoller Momente und Begegnungen!

 

Eine Kooperation von Waldviertler Kernland und Tips

01_Logo_quer_Druck