Erhebungen

Entwicklung der Leerstände

Zwischen 2018 und 2020 haben wir laufend die Anzahl der leerstehenden Objekte in der gesamten Region erhoben. Dabei zeigt sich eine erfreuliche Entwicklung. Die Anzahl der Leerstände konnte mehr als halbiert werden. Im November 2020 gab es nur mehr ca. 150 Leerstände. Zu beachten ist hier jedoch eine gewisse Unschärfe, die darin begründet ist, dass die Erhebungen nicht auf statistischen Daten beruhen, sondern auf Auskünfte der Gemeindemitarbeiter und Gemeindemandatare. Der Trend, dass sich die Anzahl der Leerstände in den letzten Jahren verringerte ist jedoch klar erkenntlich.

Bevölkerungsentwicklung

Seit Projektbeginn erheben wir unterschiedliche Daten zum Thema Zuzug und Wegzug. Diese ergeben sich u.a. aus der Statistik Austria und Erhebungen in den einzelnen Gemeinden auf KG-Ebene.

Die Beobachtungen der demographischen Daten und der Bevölkerungsbewegung zeigen eine besorgniserregende Entwicklung. Setzt sich das Schrumpfen der Bevölkerung von derzeit 2% innerhalb von drei Jahren in gleicher Weise fort, so wäre das Waldviertel in rund 100 Jahren praktisch entvölkert.

Bevölkerungsdiff. 3 Jahre

Erfreulich ist aber, dass immerhin mehr Personen in unsere schöne Region ziehen (672 Personen), als sie weggehen (660 Personen). Trotzdem schrumpft die Bevölkerung in der Kleinregion, da die Schere zwischen Geburt und Todesfall immer größer wird (es werden weniger Kinder geboren, als Erwachsene sterben).

Zuzug vs. Wegzug