Fit am Smartphone

Fit am Smartphone?

Noch nicht? Dann melden Sie sich bei uns im Waldviertler Kernland.

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt bei der Nutzung eines Smartphones. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Personen, die bis jetzt noch keine Kenntnisse im Umgang mit einem Smartphone haben.

So funktioniert es:

  • Sie melden sich im Büro des Waldviertler Kernlands unter 02872 200 79 22.
  • Einer/Eine unserer Mitarbeiter*innen (wenn möglich aus Ihrer Gemeinde) meldet sich bei Ihnen, um sich einen ersten Termin auszumachen.
  • Ein Monat lang begleitet Sie unser/unsere Mitarbeiter*in im Gebrauch des Smartphones. Er/Sie zeigt Ihnen die Funktionen, die Sie nutzen möchten.
  • Wenn Sie kein eigenes Smartphone haben, stellen wir Ihnen ein Monat lang ein Smartphone kostenlos zur Verfügung.

Das Projekt wird von den Gemeinden des Waldviertler Kernlands, mit Unterstützung des Fonds Gesundes Österreich finanziert.

 

 

 

 

 

 

Zusätzlich zum bereits laufenden Projekt „Digital, gesund altern“ starteten die Gemeinden des Waldviertler Kernlands die Initiative:

„Gesunde Nachbarschaft verbindet“

Dabei werden Personen, die bis jetzt noch kein Smartphone verwenden, Schritt für Schritt bei der Nutzung dieser Geräte unterstützt.

Es werden grundlegende Funktionen, wie:

  • das Telefonieren mit Freunden,
  • Versenden von Fotos sowie
  • Videotelefonie per WhatsApp

schrittweise vermittelt.

Begleitet werden Sie dabei ein Monat lang von Freien Mitarbeiter*innen des Waldviertler Kernlands. Nach einem ersten persönlichen Kennenlernen erfolgt die Begleitung direkt via Smartphone. Schritt für Schritt werden die wichtigsten Funktionen erklärt, ausprobiert und angewendet.

Der Besitz eines eigenen Smartphones ist für die Teilnahme nicht zwingend notwendig, es steht ein begrenztes Kontingent an Leih-Geräten zur Verfügung.

 

 

 

 

Die COVID-19 Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Einerseits gilt es die Gesundheit bestmöglich zu schützen, andererseits ist es für die Gesundheit aber auch wichtig, mit der Familie, Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben. Dabei kann das Smartphone unterstützen.

Ermöglicht wird das Projekt durch die Initiative „Gesunde Nachbarschaft verbindet“ des Fonds Gesundes Österreich.  „Gerade durch die COVID-19 Pandemie hat sich gezeigt, dass das Smartphone für viele ein wichtiges Gerät ist, um mit der Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben  – besonders für die ältere Generation.“, unterstreicht Projektleiterin Doris Maurer (GF Waldviertler Kernland) die Bedeutung dieser Geräte.

Möchten Sie die Nutzung eines Smartphones erlernen und bei diesem Projekt kostenlos teilnehmen oder befinden sich in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis interessierte Personen? Dann melden Sie sich im Büro des Waldviertler Kernlands.

 

 

Wir suchen Mentor*innen!

Unterstützt wird das Projekt von: