Infoveranstaltungen Humusaufbau im Waldviertler Kernland

Möglichkeiten des Humusaufbaus im Waldviertler Kernland

Klimaänderung und damit verbundene Trockenheit oder Starkregen mit enormen Bodenverlusten sind Realität. Mit dem Aufbau einer stabilen, humus-reichen, lebendigen Erde können diese Entwicklungen zum Nutzen der Landwirte und der regionalen Bevölkerung abgemildert werden!

Wir gehen an diesem Abend den Fragen nach, wie wir unsere Böden gesund halten bzw. machen, dauerhaft begrünen und so Humus aufbauen können.

15. Oktober 2020, 19.30 Uhr

GH Schrammel, Frankenreith 10, 3910 Zwettl

Referenten:

Hubert Stark: Biobauer in Schandachen und Initiator der HUMUS Bewegung in Österreich. Seine jahrelange Erfahrung und das Wissen aus vielen Seminaren - inbesonders aus dem "Bodenkurs im Grünen" nach Näser und Wenz - bringt er gerne im Meinungsaustausch mit den Kollegen ein.

Franz Brunner: Biobauer in Groß Burgstall, Vorstandsmitglied bei der HUMUS Bewegung. Hat ebenfalls den "Bodenkurs im Grünen" absolviert und hat langjährige Erfahrung mit der regenerativen Landwirtschaft.

Ing. Manuel Böhm: selbständiger Berater aus Wartberg im Mühlviertel. Bietet individuelle landwirtschaftliche Beratung und Bio-Beratung an.

Anmeldung bis 14.10.2020 unter office@waldviertler-kernland.at bzw. 02872/200 79 22 unbedingt erforderlich!

Die Teilnahme vor Ort ist für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich, weitere Interessierte können online teilnehmen. Es gelten alle COVID-19-Sicherheitsbestimmungen!

Wie gut sind unsere Böden im Waldviertler Kernland?

Methoden und Messungen zur Beurteilung der biologischen, physikalischen und chemischen Qualität unserer Böden stehen an diesem Abend im Mittelpunkt. Dies umfasst: Spatenprobe, pH-Wert, Brix-Wert, Albrecht-Methode.

Wenn das Interesse an einer chemischen Bodenanalyse (Albrecht-Methode) besteht, können Bodenproben zu den Veranstaltungen mitgebracht werden.

Informationen zur Probenziehung finden Sie unter http://www.humusbewegung.at

22. Oktober 2020, 19.30 Uhr

GH Kirchberger,  3611 Himberg 32

Referenten:

Dr. Dominik Christophel: studierte Diplom-Geographie (ua. Bodenkunde) an der Universität Regensburg. Anschließend arbeitete Herr Christophel als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bodenkunde des Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München, wo er zwei Forschungsprojekte über Bodenhumus ausführte. 2015 promovierte er mit Magna Cum Laude zum Thema „Bodenhumusvorräte in den Bayerischen Alpen in Abhängigkeit von Standort, Nutzung und Klima“. Seit 2015 betreibt Dr. Christophel sein Geobüro mit Schwerpunkt Bodenberatung und verantwortet die Vermessungsabteilung eines Ingenieurbüros.

Hubert Stark: Biobauer in Schandachen und Initiator der HUMUS Bewegung in Österreich. Seine jahrelange Erfahrung und das Wissen aus vielen Seminaren - inbesonders aus dem "Bodenkurs im Grünen" nach Näser und Wenz - bringt er gerne im Meinungsaustausch mit den Kollegen ein.

Anmeldung bis 21.10.2020 unter office@waldviertler-kernland.at bzw. 02872/200 79 22 unbedingt erforderlich!

Die Teilnahme vor Ort ist für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich, weitere Interessierte können online teilnehmen. Es gelten alle COVID-19-Sicherheitsbestimmungen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*