Am 02. Oktober erhielt das Waldviertler Kernland auf der Burg Perchtoldsdorf den Award des Klimabündnis Europas, den Climate Star verliehen. Bereits zum sechsten Mal fand die Preisverleihung des Klimabündnisses Europa statt, die die besten Klimaschutzprojekte von Gemeinden und kommunalen Netzwerken in ganz Europa auszeichnet. Heuer durfte sich die Kleinregion Waldviertler Kernland über diese Auszeichnung freuen.

Mit Ihrem Projekt „Doppelpass über die Grenzen“, das sich dem Klimaschutz in den ländlichen Regionen Europas widmet, erhielten sie eine der begehrten Trophäen. Aber nicht nur in Europa, sondern auch in der Kleinregion Waldviertler Kernland setzt man auf erneuerbare Energien. In der Gemeinde Albrechtsberg wurde das Kindergarten- und Schulgebäude saniert und dadurch der Energieverbrauch um 70% gesenkt. Gleichzeitig erfolgte die komplette Umstellung auf erneuerbare Energie und die Installierung einer PV-Anlage. Große Gewerbebetriebe setzen auf Hackgutanlagen und Biomassenahwärmeanlagen. Grafenschlag baut bis 2016 ganz auf die Kraft des Windes und errichtet vier Windkraftanlagen zu je 3 MW. Damit wird die Region zum Stromexporteur. Auch in Zukunft widmet sich das Waldviertler Kernland dem Klimaschutz und der Gewinnung erneuerbarer Energien mit den Projekten E-Carsharing und Klimaschule.