Trinkwasserversorgung

Ausgangslage

Glas+Wasser_kleinBei der Erhebung zur Trinkwassersicherung in Niederösterreich 2013 wurden unter Berücksichtigung bestehender Versorgungsstrukturen und der Nähe zu überregionalen Transportleitungen zwei Regionen in Niederösterreich identifiziert, wo bei länger anhaltender Trockenheit Versorgungsengpässe auftreten können, und wo daher besonderes Augenmerk auf die zukünftige Sicherstellung der Wasserversorgung zu legen ist. Eine dieser Regionen ist das mittlere Waldviertel, in dem sich auch das Waldviertler Kernland befindet.

In dieser Region sind aufgrund der geringen Erschrotbarkeit und fehlender Bodenspeichervolumina lokale Quantitätsprobleme zu befürchten. Diese werden durch den Klimawandel weiter verstärkt. Durch den Anstieg der Temperaturen und die Veränderung der Regenintensität (schnell abfließender Starkregen) in den letzten Jahren verstärkte sich die Problematik der Trinkwasserversorgung in einigen Gemeinden bereits drastisch. Durch die prognostizierte Veränderung des Klimas in der Region wird diese Problematik weiter zunehmen.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser stellt eine wesentliche moralische und politische Aufgabe der Gemeinden da. Gibt es keine ausreichende Versorgung mit Trinkwasser wird die Gemeinde nicht mehr als geeigneter Wohnstandort betrachtet, und es kommt zu Abwanderungen bzw. keinen Neuansiedelungen. Die Gemeinden sind vor allem dann betroffen, wenn es zu einer Unterversorgung durch Trockenheit oder Verunreinigung kommt. Auch sind viele Gemeinden selbst Betreiber von Wasserversorgungsanlagen

 

Ziele

  • Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung für die Ressource Trinkwasser
  • Langfristige Sicherung der Trinkwasserversorgung
  • Erstellung eines Trinkwasserplans für die Region

 

Bereits gesetzte Aktivitäten

Was trinken wir morgen?

Dass aus unseren Wasserleitungen Trinkwasser kommt, ist für viele selbstverständlich. Durch den Klimawandel kann/wird sich das aber ändern.
Dies betrifft nicht nur die Quantität sondern vor allem auch die Qualität. An diesem Abend wurden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Versorgungssysteme (Hausbrunnen, Ortswasserleitung, usw.) beleuchtet, sowie die Auswirkungen des Klimawandels auf die Trinkwasserversorgung in unserer Region behandelt. Zu diesen Veranstaltungen wurden auch alle Wassergenossenschaftsobleute eingeladen.

Termine:
Do. 5. März 2020 Weinzierl am Walde GH Kirchberger (Himberg)
Do. 12. März 2020 Großgöttfritz GH Schrammel (Frankenreith) (Abgesagt; Covid 19)

Referent: DI Georg Zeleny ist Ingenieurkonsulent für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, seit 2011 Geschäftsführer des ZT-Büros Zeleny Infrastrukturplanung. Die besonderen Schwerpunkte sind die Trinkwasserversorgung und das Niederschlagswassermanagement unter Berücksichtigung der Auswirkungen des Klimawandels. Weitere Tätigkeitsfelder sind z.B. Wasserbau, Abwasserentsorgung, Straßenbau und Hochwasserschutz. Im Rahmen der beruflichen Tätigkeit erfolgt auch die Mitarbeit bei Forschungsprojekten (Drain Garden, Greenfield, …).

Wasser - in jeder Lebensphase

Im Rahmen des MahlZeit Gastgeber Treffens wurde von KLAR! Managerin Doris Maurer der Vortrag "Wasser - in jeder Lebensphase" vorgestellt. Im Zentrum des Vortrags stehen die Fragen:

  • Wie entsteht unser wichtigstes Lebensmittel eigentlich?
  • Wissen wir über die Beschaffenheit der Quelle und die Qualität unseres Trinkwassers Bescheid?
  • Warum ist Wasser trinken im Alter so wichtig?

Die Gastgeber der MahlZeit Treffen hatten danach die Möglichkeit den Vortrag auch für Ihre MahlZeit Treffen zu buchen. Dies wurde gerne für den Frühling in Anspruch genommen.

Wasser - Quell des Lebens

Im Rahmen der ABS - Cafés (Treffpunkte für Mütter mit Kleinkindern) wurde das Thema Trinkwasser intensiv diskutiert. Bei insgesamt 5 Treffen wurde mit den Eltern die Bedeutung von Trinkwasser für sie und ihre Kinder besprochen. Im Zentrum stand dabei nachstehende Fragen:

  • Wie entsteht unser wichtigstes Lebensmittel eigentlich?
  • Wissen wir über die Beschaffenheit der Quelle und die Qualität unseres Trinkwassers Bescheid?
  • Wieso kann Wasser für junge Säuglinge gefährlich sein?
  • Und was sollen unsere Kinder bevorzugt trinken?

Viele interessante Fakten rund um unser Wasser sowie wichtige Zusammenhänge von Wasser, Klima und Gesundheit wurden mit der Referentin und KLAR! Managerin Doris Maurer MA, MA diskutiert.