Schulprojekte

Ausgangslage

Kinder im Wald_kleinDurch den integrativen Prozess der Maßnahmenentwicklung hatten schon zahlreiche Personen aus unterschiedlichen Gruppen Kontakt mit dem Thema Klimawandelanpassung. Die Kinder und Jugendlichen, welche Hauptbetroffene des Klimawandels sein werden, wurden dabei aber noch nicht eigens adressiert. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es aber vom immenser Bedeutung das „Rüstzeug“ für ein Leben im Klimawandel zu bekommen.

Daher sollen im Rahmen dieser Maßnahme die Kinder und Jugendlichen im Fokus stehen und auch die unterschiedlichen Altersgruppen angesprochen werden. Dies erfolgt in Kooperation mit den 12 Volksschulen der Region, den 4 Neuen Mittelschulen und den Jugendvereinen in den Gemeinden.

Ziele

  • Bewusstseinsbildung für die Wichtigkeit dieser Landschaftselemente bei Kindern
  • Umfassende Sensibilisierung für Klimaanpassungsmaßnahmen
  • Erreichung der Zielgruppe Kinder und Jugendliche mit neuen Medien

Volksschulen

Für diese Zielgruppe soll das Thema „Biodiversität – was ist das? Warum ist das wichtig?“ bearbeitet werden. Angelehnt an die Maßnahme „Biodiversität: Bichel, Kobel und Baumreihen“ soll den Kindern der Wert dieser Landschaftselemente anschaulich nähergebracht werden. Gerade diese Landschaftselemente werden kaum geschätzt oder als erhaltenswerter Lebensraum betrachtet. Den Kindern zu zeigen welche Lebewesen dort wohnen und welche Aufgaben diese besonderen Landschaftselemente haben, soll zu einer bewussteren Wahrnehmung führen. Für die Volksschulen der Region werden Exkursionen zu „Bicheln und Kobeln“ organisiert, wo der Lebensraum vieler Tiere gemeinsam mit einem Experten erforscht werden kann.

Vorbereitend, bzw. begleitend, zu den Exkursionen werden gemeinsam mit Pädagogen und einem Wildbiologen Unterlagen zum Lebensraum „Bichel und Kobel“ erstellt.

Neue Mittelschulen & Jugentliche

Die KLAR! Waldviertler Kernland (Klimawandelanpassungsmodellregion) startete gemeinsam mit den vier neuen Mittelschulen der Region ein umfassendes Bewusstseinsbildungsprojekt für die Themen Klimawandel und Klimawandelanpassung. Dabei stand das Medium „Kurzfilm“ im Zentrum.

Es wurde ein Film-Wettbewerb gestartet, bei dem die Schüler und Jugendlichen aufgerufen waren, einfache Videos (mittels Smartphones aufgenommen) zu erstellen, in denen sie ein Klimawandelanpassungsthema witzig, emotional, packend vorstellen. Durch Workshops, Vorträge und Exkursionen wurden den Jugendlichen unterschiedliche Aspekte der Klimawandelanpassung aufgezeigt. Bei der Erstellung der Storybooks, welche als Basis für den Videodreh dienten, wurden sie von einem professionellen Videoproduzenten unterstützt.

Mittels öffentlichen Online-Votings (YouTube, FB, WhatsApp) wurden aus allen 21 erstellten Videos vier Siegervideos ermittelt. Diese wurden mithilfe eines Videoproduzenten von den Schülern weiterentwickelt und gemeinsam professionell umgesetzt.

Die Videos finden Sie hier: KLAR! Videos

 

Bereits gesetzte Aktivitäten

Volksschulkinder entdecken Bichel & Kobel

Gemeinsam mit ausgebildeten Waldpädagogen erkunden die Kinder Bichel & Kobel und erfuhren mehr über die Aufgaben dieser Landschaftselemente im Klimawandelanpassungsprozess. Diese Landschaftselemente mindern Starkregenereignisse, dienen als Windbrecher, bieten vielen verschiedenen Tier und Pflanzen einen Lebensraum.

Es wurden insgesamt 43 Exkursionen mit über 460 Kinder organisiert und durchgeführt. Spielerisch, mit viel Bewegung und an die jeweilige Altersklasse angepasst, werden folgende Schwerpunkte behandelt: Entstehung, Pflanzen, Tiere, Nutzen & Zusammenhänge im Ökosystem, Auswirkungen des Klimawandels auf diese Elemente.

Mit Becherlupen fingen die Kinder Insekten ein, betrachten diese und lernen deren Wichtigkeit im Naturkreislauf kennen. Auch der wertschätzende Umgang mit der Natur wurde den Kindern spielerisch nähergebracht. So wurden auch die Tiere wieder dort freigelassen, wo sie gefunden wurden.Die Exkursion dauert ca. drei Lehreinheiten und ist für alle Schulstufen geeignet.

Die Waldpädagogen zeigen den Kindern anschaulich welche Vielfalt an Bäumen und Sträuchern in diesen Landschaftselementen wachsen und welche Aufgaben diese bei der Klimawandelanpassung erfüllen.

Workshop für PädagogInnen

Dabei wurden zum Thema "Wasser & Boden Ressourcen unter der Lupe" Methoden und Experimente für die praktische Umsetzung im Unterricht vorgestellt und durchgeführt.

„Nur was man kennt, kann man auch schützen!“ Kinder und Jugendliche brauchen Naturerfahrungen und Wissen um ökologische Zusammenhänge, um ein Bewusstsein für die Natur zu entwickeln. Die PädagogInnen konnten bei diesem Seminar die Ressourcen Wasser und Boden mit allen Sinnen Er-„leben“ und be-„greifen“. In einem Kurzüberblick bekamen Sie wichtige Informationen zu den Ressourcen Wasser und Boden.

Anschließend wurden durch abwechslungsreiche Methoden die Themenbereiche Wasser und Boden sowie deren ökologische Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Gefahren vermittelt. Diese waren so ausgewählt, dass die einfach im Unterricht durchgeführt werden konnten.

Weiters werden naturpädagogische Spiele für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu den Themenblöcken durchgespielt – Natur mit allen Sinnen erfassen stand dabei im Vordergrund.